Raw Vegan Pumpkin Cheesecake

No-Bake Veganer Kürbis Cheesecake

Süsser Herbst 🍂🍁 mit meinem veganen No-Bake Kürbis Cheesecake. 🎃🥧 Frei von raffiniertem Zucker, low carb und glutenfrei. Eine gesunde Vitaminbombe! Er ist einfach in der Zubereitung und muss auch nicht gebacken werden! Das tolle an Kürbis ist, dass er für salzige sowie auch für süsse Gerichte verwendet werden kann. Ich mach mein Kürbispüree immer selber und kann mir dann die Menge immer aufteilen, entweder für Suppen oder Desserts. Im Kühlschrank ist es 3 Tage lang haltbar und im Tiefkühler 6 Monate. So kann man Kürbispüree gut auf Vorrat vorbereiten Meinen Kürbispüree bereite ich am liebsten so vor, dass ich den Hokkaido oder Butternuss Kürbis mit ein wenig Öl und Salz im Backofen garen, denn das Püree wird so viel aromatischer als wenn man ihn im Wasser zubereitet. Hier kommt mein Rezept zum veganen Kürbis Cheesecake.

No-bake veganer Kürbis Cheesecake

Prep Time 10 Minuten
Cook Time 15 Minuten
Kühl stellen 2 Stunden
Author Gloria Corazon Sommer

Ingredients

Teig

  • 120 gr. Mandeln
  • 50 gr. Pekannüsse
  • 1 Prise Salz
  • TL Zimt gemahlen
  • 70 gr. Kokosöl
  • 12 Stk. Datteln
  • 2 EL Vollkorn Quinoa Pops
  • 2 EL Kaltes Wasser Falls der Teig zu trocken ist

Füllung

  • 200-250 gr. Kürbispüree Hokkaido oder Butternuss
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 5 EL Kokosblütenzucker
  • 200 ml Kokosmilch Light
  • 1 TL Agar-Agar
  • 1 TL Tapiokastärke oder Maisstärke
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Muskatnuss

Garnitur

  • Orangenschnitzen
  • Gehackte Pistazien
  • Vollkorn Quinoa Pops

Instructions

Teig

  1. Für den Teig die Nüsse, Datteln, Vollkorn-Haferflockenmehl, Kokosöl, Zimt, Salz in eine Küchenmaschine geben und alles mixen, bis ein feuchter Teig entsteht. Wenn der Teig zu trocken ist, einfach 1-2 Esslöffel Wasser hinzufügen.

  2. Zum Schluss die Vollkorn Quinoa-Pops unterheben und dann den Teig gleichmässig in einer Tarteform verteilen.

  3. Im Kühlschrank ruhen lassen, während die Kürbisfüllung zubereitet wird.

Füllung

  1. Kürbispüree mit Kokosnussmilch in einer Pfanne auf kleiner Hitze erwärmen.

  2. Agar-Agar, Tapiokastärke, Zucker, Salz und Muskatnuss hinzugeben und unter ständigem Rührem andicken lassen.

  3. Die Füllung nun auf der Tarte verteilen und für 1-2 Stunden im Kühlschrank fest werden und auskühlen lassen.

Garnitur

  1. Für die Garnitur habe ich Orangenschnitzen, gehackte Pistazien und Vollkorn Quinoa Pops genommen.

Ich hoffe, das Rezept hat dir gefallen & ich freue mich auf deine Kommentare zu meinem Veganen No-Bake Kürbis Cheesecake und lass mich wissen, wie deine Version dieses Rezepts geworden ist!

♡ Gloria Corazon Sommer

P.S. hast du mein Rezept gemacht? Markiere deinen Beitrag mit @corazonfood oder #corazonfood auf Instagram, darüber würde ich mich sehr freuen!

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Your comment




*