Apfel-Clafoutis

Clafoutis [klafuti] – “Auffüllen. Übergiessen”.

Was aufgefüllt wird? Eine Auflaufform mit frischen Früchten wird mit einem flüssigen Teig aufgefüllt. Klingt irgendwie délicieux oder nicht? Clafoutis kennt man vor allem als Clafoutis aux cerises 🍒 und ist eine leckere Süssspeise aus Frankreich und zwar aus der Region Limousin. Dieses leckere Dessert ist eine Mischung aus Kuchen, Pancakes und Auflauf und die Franzosen geniessen das Clafoutis noch lauwarm….. Dem kann ich nur zustimmen und am Besten mit einem Klecks Schlagrahm und gleich mit einem Löffel aus der Auflaufform geniessen. Bon appétit!

Wie so viele Desserts aus der französischen Küche, ist auch dieses Dessert eine eher herzhaftere Variante – Hauptbestandteil ist zwar nicht “Du Beurre, Du Beurre, Du Beurre” – mit Mehl, Milch, Butter, Eier und Zucker definitiv nicht ein Diätprodukt! Aber dennoch, es ist sooooooo gut, so lecker, so luftig und fruchtig und es lohnt sich auf jeden dieses Rezept auszuprobieren.

Da Kirschen aber jetzt im November nicht Saison haben, habe ich meine Version mit Äpfeln ausprobiert und zwar mit den Pink Lady* Äpfeln aus Schweizer Ernte, die man jetzt wieder kaufen kann. Wer kennt sie nicht, die Schönheitskönigin unter den Äpfeln, die mit ihrem schönen Pink aus der Früchteabteilung heraussticht? Ich mag das knackige, saftige Fruchtfleisch und einzigartige Noten von Honig, Vanille, Rose und Gewürzen – der perfekte Apfel also für mein CLAFOUTIS AUX POMMES 🍎

Übrigens gibt es jeden Monat tolle Wettbewerbe auf win.pinklady.ch – es lohnt sich also nicht nur den Pink Lady Apfel zu köstigen, sondern auch einen Blick auf die Pink Lady Wettbewerbe zu werfen.

Nun aber zu einem anderen Highlight und zwar das Rezept zu meinem Apfel-Clafoutis. Ich habe bei meiner Version etwas mehr Mehl und weniger Milch genommen. Eurer Kreativität sind aber keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt mehr Milch nehmen, oder ihr mischt Milch mit Rahm, so wird das Clafoutis etwas feuchter und schwerer und ähnelt dann sehr an eine Wähe. Mit weniger Milch wird das Rezept fluffiger. Ich finde beide Versionen lecker.

Apfel-Clafoutis

Dish Drinks
Countries French
Prep Time 5 Minuten
Cook Time 10 Minuten
Backen 45 Minuten
Servings 4 Personen
Author Gloria Corazon Sommer

Ingredients

  • 2-3 Stk. Pink Lady Äpfel
  • 120 g Dinkelmehl hell
  • 80-90 g Brauner Zucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 1 Prise Salz
  • 50 ml Milch
  • 4 Stk. Eier
  • 30 g Butter
  • 0.5 Päckchen Backpulver

Instructions

  1. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen

  2. Eier mit dem Zucker, Salz, Vanillepaste und Milch schaumig schlagen, ca. 5 min. Je schaumiger, desto luftiger wird der Apfelkuchen.

  3. Die Butter hinzugeben und miteinander vermengen. Nun das Mehl sowie das Backpulver sieben und dann unterheben. Den Teig kurz ziehen lassen.

  4. Äpfel waschen, Kerne und Stiele entfernen und dann in feine Scheiben schneiden.

  5. Förmchen oder eine grosse Form für 4 Personen mit Butter einfetten und die Apfelscheiben darin verteilen.

  6. Nun mit dem Teig auffüllen und dann für 40-45 min. backen. Nach der Hälfte der Backzeit mit einem Backpapier abdecken, damit der Kuchen nicht zu braun wird.

  7. Die Apfel-Clafoutis ein wenig auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen. Am besten lauwarm geniessen.

Ich hoffe, Euch hat der Beitrag über meine Apfel-Clafoutis gefallen. Ich freue mich auf Eure Kommentare und lasst mich gerne wissen, wie Eure Version des Rezepts ausgefallen ist!

Und hier entlang gehts zum Wettbewerb: https://win.pinklady.ch/

♡ Gloria Corazon Sommer

P.S. Hast du mein Rezept ausprobiert? Dann tagge mich in deinem Beitrag mit @corazonfood oder #corazonfood auf Instagram, darüber würde ich mich sehr freuen!

*Bezahlte Kooperation – in freundlicher Zusammenarbeit mit @pinkladysuisse

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Your comment




*